Wir verwenden frisch gebackene Kekse (eng. "Cookies"), um Dir das beste Online-Erlebnis bieten zu können. Bei der Verwendung unseres Blogs, stimmst Du der Nutzung unserer Cookies zu.
Lerne uns noch näher kennen
youtube 128facebook 128twitter 128rss 128

Vorgestellte Beiträge

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

 

Du bist gerade hier:

[BloggingSonntag] Hilfe, wenn einem mal nichts einfallen sollte

Heute nehme ich wieder an einem Blogging Sonntag vom Blogger-Treff.de teil.
Dieses Forum ist ein Treffpunkt für Blogger, welche sich austauschen und vernetzen möchte.
In dem heutigen Thema geht es um die Sachen, die man macht "wenn einem Mal nichts einfallen sollte".


Ich kann zwar nur für mich sprechen, jedoch hilft es mir ungemein, wenn ich einen Blick auf meine Notiz-App werfe, da dort einige Themen stehen, die ich schon immer gerne behandeln wollte. Fast jede Woche werden Themen ergänzt. Es sind sogar so viele, dass ich mir keine Sorgen darum machen muss, falls mir mal nichts einfällt. Es hilft aber auch ungemein, wenn ich mir alte Artikel von mir ansehe, da diese meist mit einer neuen oder verbesserten App gegenübergestellt werden kann. Somit hat man dann nicht nur eine neue App über, die man berichten kann, sondern auch noch eine "Kopf-an-Kopf"-Bewertung, die gerade für die Leser interessant sind.


Wenn ich dann einmal etwas ganz Neues benötige, dann öffne ich einfach die Wunschliste bei Google Play. Sie enthält sämtliche Apps, die interessant erscheinen, jedoch aus zeitlichen oder finanziellen Gründen aufgeschoben wurden. Wird dann eine App von der Wunschliste auf mein Smartphone verschoben, bin ich somit gleich beschäftigt die ganzen Feinheiten der App zu erfassen. Es geht halt nicht nur ums einfache Ausprobieren, sondern viel mehr um das Eintauchen und hineindenken des Entwicklers. Wenn die App dann auch noch "gut" ist, haben alle gewonnen: der Entwickler, weil ich mich in ihn hineindenken konnte und meine Leser, weil ich ihnen einen neuen Artikel zum Lesen anbieten kann.


Das Wichtigste ist jedoch eins: Bloggen soll Spaß machen! Daher ist es kontraproduktiv sich selbst unter Druck oder Deadlines zu setzen, die nur mit größter Mühe erreicht werden. Die besten Artikel entstehen nur mit Freude bei der Arbeit oder ganz spontan. Mein Tipp daher: Nehmt es nicht zu eng, wenn die Kreativität euch verlässt. Gebt euren Lesern eine kleine Info, dass es sich etwas verspätet mit dem nächsten Artikel und dieser dann aber besonders großartig wird. Sie werden es euch garantiert verzeihen.

Weitere Blogger zu diesen Sonntag:
Tenzi | Zaxumo | Helmut Webdings | Lebenslounge | Smalltownadventure | Carotellstheworld


Wie überbrückt ihr eine Schreibblockade bzw. was hilft euch in dieser Zeit?

Der Artikel wurde geschrieben von:
Mr. Android
Autor: Mr. Android
Heißt in Wirklichkeit Maverick, kommt aus Magdeburg und ist 25 Jahre alt. Zu seinen Leidenschaften gehören Android Apps über welche er liebevoll berichtet sowie seiner Panflöte mit der er des öfteren musiziert. Andere Personen beschreiben ihn als einen impulsiven und vielseitigen Typen.

 

Drucken E-Mail